Ein Remake und eine Fortsetzung - News

Ein gutes Jahr für System Shock Fans

Ein Remake und eine Fortsetzung

Seit dem 13. Dezember ist es offiziell, das Spiel mit der unheimlich stabilen Fanbase bekommt eine Fortsetzung, System Shock 3 wird entwickelt. Aber damit nicht genug, dasselbe Studio, Night Dive Studios, arbeitet auch an einer Neuauflage des ersten Teils.

Nach Jahren der inoffiziellen Remakes, der Fast-Fortsetzungen wie Bioshock oder Dead Space und des erneuten Durchspielens der alten Spiele erscheint es dem Fan der Reihe nun fast etwas unwirklich, dass es ein weiteres Spiel um die wohlklingende Antagonistin Shodan geben soll. Und doch scheint es zu passieren, Otherside Entertainment, das vom früheren Looking Glass Mitarbeiter Paul Neurath gegründete Studio, hat die nötigen Rechte erlangt und auch Warren Spector ist mit an Bord, der an der Entwicklung des ersten System Shock maßgeblich beteiligt war und es auch beim dritten Teil sein wird.
Es sind große Fußstapfen, in die es zu treten gilt, auch wenn es die eigenen sind, es gibt nicht viele Spiele (-Reihen) mit einer so hartnäckigen und anspruchsvollen Fanbase, die Erwartungen werden riesig sein. Allerdings ist der erste Schritt schon gemacht, Terri Brosius wird erneut der größenwahnsinnigen KI Shodan ihre Stimme leihen und den Spieler sicherlich recht häufig angenehm beleidigen.
Ein Releasedate gibt es noch nicht, auf der Webseite findet sich lediglich eine Soundfile, in der uns Shodan versichert, uns nicht vergessen zu haben.

Das Remake von System Shock 1 ist da schon weiter, der erste Gameplay-Trailer wurde kürzlich der Öffentlichkeit präsentiert. Der erste Eindruck macht Lust auf mehr, obwohl sich das Game noch im Pre-Alpha-Status befindet. Der neue Look orientiert sich stark am Original, sieht aber entsprechend modern aus.

System Shock 1 von 1994
System Shock 1 von 1994

Obwohl bei Remakes immer fraglich ist, ob sie dem Original gerecht werden, wird der ein oder andere bei System Shock für die modernisierte Fassung dankbar sein, denn das mittlerweile mehr als zwanzig Jahre alte System Shock wirkt heutzutage unheimlich klobig und unintuitiv, zumal es schon zu damaligen Verhätlnissen eine eher schwierige Steuerung innehatte.
Auch für das Remake gibt es noch kein endgültiges Datum.

Neue Inhalte auf SPIELSTARTS.de

Eine Gruppe portugiesischer Entwickler haben sich ein interessantes Ziel gesetzt: Ein Spiel, das Gameplay-Elemente von The Legend of Zelda und Dark Souls verbindet. Von welchem der beiden bezieht es wohl den Schwierigkeitsgrad?

Etwas schneller als Duke Nukem damals gebraucht hat schafft es nun das lang erwartete Projekt von Fumito Ueda in die Verkaufsregale, und das rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Ein neues Gameplay-Video vom kommenden Resident Evil zeigt uns ein bisschen neues Gameplay, eine neue Stimme und einen anderen Verfolger.

Vampyr von Dontnod Entertainment ist schon lange angekündigt, und inzwischen kann man sich ein etwas besseres Bild von dem nächsten Titel von den Machern von Life is Strange und Remember Me machen.

Diesen Artikel teilen: