Verspäteter Entdecker - News

Uncharted 4: A Thief's End

Verspäteter Entdecker

Acht Jahre ist es nunmehr her, seit Nathan Drake zum ersten Mal auf die Suche nach dem Schatz seines Vorfahren gegangen ist. Auch mit dem nunmehr vierten Teil der Reihe möchten die Entwickler nichts überstürzen.

Ursprünglich war der Herbst diesen Jahres als Erscheinungstermin angesetzt, doch wurde dies inzwischen auf Anfang 2016 verschoben. Der Grund dafür ist die hohen Erwartungen, die in das Spiel gesetzt werden. Schließlich soll es das große Finale werden.

Jeder der drei bisherigen Uncharted-Titel hatte ein hohes technisches Niveau und konnte auch erzählerisch punkten, wenn auch nicht jeder Titel gleich stark. Uncharted 4: A Thief's End soll die Story nun punktgenau zu Ende bringen, sowohl unausweichlich als auch überraschend.

Ein sichtlich gealterter Nathan Drake
Ein sichtlich gealterter Nathan Drake

Mit den hohen Ansprüchen der Fans, der Kritiker und auch sich selbst haben die Entwickler von Naughty Dog sich also noch ein wenig mehr Zeit ausgebeten, um der Geschichte das Ende zu geben, die seiner würdig ist. Letzten Endes soll es dann am 18. März erscheinen, wie üblich Playstation exklusiv.

Quelle: Gamespilot

Neue Inhalte auf SPIELSTARTS.de

Eine Gruppe portugiesischer Entwickler haben sich ein interessantes Ziel gesetzt: Ein Spiel, das Gameplay-Elemente von The Legend of Zelda und Dark Souls verbindet. Von welchem der beiden bezieht es wohl den Schwierigkeitsgrad?

Etwas schneller als Duke Nukem damals gebraucht hat schafft es nun das lang erwartete Projekt von Fumito Ueda in die Verkaufsregale, und das rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Ein neues Gameplay-Video vom kommenden Resident Evil zeigt uns ein bisschen neues Gameplay, eine neue Stimme und einen anderen Verfolger.

Vampyr von Dontnod Entertainment ist schon lange angekündigt, und inzwischen kann man sich ein etwas besseres Bild von dem nächsten Titel von den Machern von Life is Strange und Remember Me machen.

Diesen Artikel teilen: