Die chinesische Konsole - News

Tomahawk F1

Die chinesische Konsole

Der chinesische Anbieter Fuze bringt die Konsole Tomahawk F1 auf den Markt, um endlich mal Konkurrenz zu Playstation und Xbox zu schaffen. Dies wird jedoch eher ein innerchinesisches Phänomen bleiben.

In China haben Konsolen einen deutlich schwereren Stand gegenüber dem PC als das hierzulande der Fall ist, was unter anderem mit den Kosten für Hard- und Software zusammen hängt, die Konsole an sich entsprach zum Erstrelease fast einem Monatseinkommen (Quelle: PC Games).

Folgerichtig sind Xbox und Playstation dort eher eine Randerscheinung und es ist wenig verwunderlich, dass es nun eine Billigvariante der Konsolen gibt. Und genau das ist die Tomahawk F1: Eine Mischung aus Playstation 4 und Xbox One zum deutlich geringeren Preis, genauso allerdings auch mit deutlich geringerer Leistung. (Ein sehr detaillierter Artikel dazu findet sich auf dem Blog von ZhugeEx)

Das Design macht keinen Hehl aus seiner Inspiration
Das Design macht keinen Hehl aus seiner Inspiration

Ein paar Spieleentwickler sind wohl mit an Bord, um Games für die Android-basierte Konsole zu schaffen, darunter wohl auch der ein oder andere bekanntere Titel wie etwas von Assassins Creed oder Saints Row.

Eine leistungsschwache Konsole für wenig Geld und ohne Innovation, dies ist sicherlich ein Versuch, aus dem schwachen Stand der Konsolen in China doch noch etwas Profit zu schlagen. Das die Tomahawk eine echte Konkurrenz für die etablierten Konsolen wird, ist hierzulande ziemlich unwahrscheinlich.

Neue Inhalte auf SPIELSTARTS.de

Eine Gruppe portugiesischer Entwickler haben sich ein interessantes Ziel gesetzt: Ein Spiel, das Gameplay-Elemente von The Legend of Zelda und Dark Souls verbindet. Von welchem der beiden bezieht es wohl den Schwierigkeitsgrad?

Etwas schneller als Duke Nukem damals gebraucht hat schafft es nun das lang erwartete Projekt von Fumito Ueda in die Verkaufsregale, und das rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Ein neues Gameplay-Video vom kommenden Resident Evil zeigt uns ein bisschen neues Gameplay, eine neue Stimme und einen anderen Verfolger.

Vampyr von Dontnod Entertainment ist schon lange angekündigt, und inzwischen kann man sich ein etwas besseres Bild von dem nächsten Titel von den Machern von Life is Strange und Remember Me machen.

Diesen Artikel teilen: