Der offensichtliche Vergleich - News

Prey for the Gods

Der offensichtliche Vergleich

Das in San Francisco beheimatete Studio No Matter hat einen Trailer zu Prey for the Gods veröffentlicht, der mit aller Macht den Vergleich zu Shadow of the Colossus sucht. Da haben sie sich einiges vorgenommen.

Shadow of the Collossus war und ist ein Ausnahmetitel. Das erzeugte Spielgefühl war neu und herausragend, dafür sorgten vor allem das Zusammenspiel der leeren, realistischen Welt, die emotionale Erzählweise der Handlung und der phänomenale dynamische Soundtrack.

Prey for the Gods macht nun nicht den geringsten Hehl daraus, in diese großen Fußstapfen treten zu wollen, sieht das Spiel doch schon so ähnlich aus und in der Spielbeschreibung heißt es auch, dass es 'kolossale Gefahren' zu überstehen gilt. In dem Trailer ist bereits Gameplay zu sehen, in dem der Protagonist an einer felligen Stelle an dem ansonsten eher steinig aussehenden Koloss bzw. Gott empor klettert.

Könnte ein Koloss sein, ist aber wohl ein Gott
Könnte ein Koloss sein, ist aber wohl ein Gott

Nun gut, das Spiel sucht also den Vergleich zu einem der Meilensteine der Videospielgeschichte, was macht man nun aus dieser Information? Geht es den Entwicklern, darum, die Fußstapfen von Shadow of the Colossus auszufüllen, dann setzen sie sich enormen Erwartungen aus.
Vielleicht wollen sie aber auch einfach das Spielgefühl wieder entfachen, das sie bei den Kolossen vor zehn Jahren erlebt haben. Denn, und dies als Randnotiz, Shadow of the Colossus erschien heute vor genau zehn Jahren auf dem nordamerikanischen Kontinent.

Eine Schneelandschaft und ein einsamer Kämpfer
Eine Schneelandschaft und ein einsamer Kämpfer

Ob es ein nerviger Trittbrettfahrer oder eine liebevolle Hommage wird, wir dürfen gespannt sein. Der für die Veröffentlichung des Trailers gewählte Zeitpunkt hätte besser kaum sein können, doch muss auch noch beachtet werden, dass Fumito Ueda, Designer von Shadow of the Colossus und Ico, auch noch an The Last Guardian arbeitet, das nächstes Jahr erscheinen soll. Vielleicht muss Prey for the Gods sich damit auch noch messen.

Quelle: Homepage

Neue Inhalte auf SPIELSTARTS.de

Eine Gruppe portugiesischer Entwickler haben sich ein interessantes Ziel gesetzt: Ein Spiel, das Gameplay-Elemente von The Legend of Zelda und Dark Souls verbindet. Von welchem der beiden bezieht es wohl den Schwierigkeitsgrad?

Etwas schneller als Duke Nukem damals gebraucht hat schafft es nun das lang erwartete Projekt von Fumito Ueda in die Verkaufsregale, und das rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Ein neues Gameplay-Video vom kommenden Resident Evil zeigt uns ein bisschen neues Gameplay, eine neue Stimme und einen anderen Verfolger.

Vampyr von Dontnod Entertainment ist schon lange angekündigt, und inzwischen kann man sich ein etwas besseres Bild von dem nächsten Titel von den Machern von Life is Strange und Remember Me machen.

Diesen Artikel teilen: