Rechtzeitig zu Weihnachten - News

The Last Guardian

Rechtzeitig zu Weihnachten

Etwas schneller als Duke Nukem damals gebraucht hat schafft es nun das lang erwartete Projekt von Fumito Ueda in die Verkaufsregale, und das rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Seit 2007 ist es in Entwicklung, doch die zehn Jahre wollten die Entwickler nun doch nicht voll machen. Am Wochenende twitterte Shuhei Yoschida, Präsident der Sony‘s Worldwide Studios, dass der Titel Gold erreicht hat und pünktlich am 6. Dezember erscheinen wird.

Hoffentlich hat die Wahl des Datums nicht wirklich allzuviel mit dem Weihnachtsgeschäft zu tun, schließlich sind die Erwartungen an The Last Guardian nicht nur wegen des langen Entwicklungszeitraums, sondern auch wegen seiner Vorgänger Ico und Shadow of the Collossus immens hoch.

Das Ganze erinnert etwas an Duke Nukem Forever, welches 12 Jahre in der Entwicklung schmorte. Ergebnis war, dass der Titel damals schon bei Erscheinen veraltet war, doch danach sieht es dieses mal zum Glück nicht aus.

Freuen wir uns erst einmal auf das Release am 6. Dezember für die PS4 und bilden uns dann ein Urteil.

Neue Inhalte auf SPIELSTARTS.de

Eine Gruppe portugiesischer Entwickler haben sich ein interessantes Ziel gesetzt: Ein Spiel, das Gameplay-Elemente von The Legend of Zelda und Dark Souls verbindet. Von welchem der beiden bezieht es wohl den Schwierigkeitsgrad?

Ein neues Gameplay-Video vom kommenden Resident Evil zeigt uns ein bisschen neues Gameplay, eine neue Stimme und einen anderen Verfolger.

Vampyr von Dontnod Entertainment ist schon lange angekündigt, und inzwischen kann man sich ein etwas besseres Bild von dem nächsten Titel von den Machern von Life is Strange und Remember Me machen.

Diesen Artikel teilen: