Eine diebische Freude  - News

Grand Values: Monaco

Eine diebische Freude

Aus Berlin kommt ein Stealth-Titel, in dem geklaut wird, was das Zeug hält. Eine kleine Gruppe junger Diebe hat sich mit dem falschen angelegt und braucht nun Geld. Sie haben aber nicht vor, dafür arbeiten zu gehen.

Es ist ein kleines Studio, die Bearhands aus Berlin, 9 Leute sind in der Rubrik Team auf ihrer Seite zu finden. Als Zulieferer großer amerikanischer Entwicklungsstudios haben sie jedoch schon Erfahrungen gesammelt, die sie jetzt für ein eigenes Projekt nutzen wollen. Und dieses Projekt ist Grand Values: Monaco. Ein Titel, der fast ausschließlich aus Stealth-Elementen besteht. Auf der Gamescom haben sie den Titel schon einmal vorgestellt.

Die Spielfigur ist Amy, eine junge Diebin, die mit ihren beiden Kollegen und Freunden in Robin Hood Manier die Reichen dieser Welt bestehlen. Doch sie machen einen Fehler, eines ihrer Opfer entpuppt sich als Drogenboss, der sie vor die Wahl stellt: Entweder, sie klauen ihm 50 Millionen, oder er bringt sie unter die Erde. Also geht es nach Monaco, wo die meisten reichen Menschen leben.

Amy nimmt Reißaus
Amy nimmt Reißaus

Das Stehlen funktioniert wie gesagt nur über Stealth. Man plant seinen Coup, schleicht sich durch die Gänge und nimmt Wachen unbemerkt die Schlüssel ab. Das alles passiert allerdings nicht per einfachem Knopfdruck, viele Aktionen erfordern das Absolvieren von Minispielen. Geht einmaĺ etwas daneben, heißt es für Amy laufen, und zwar nicht zu knapp. Verglichen wird dieser Teil des Spiels gerne mit Uncharted oder Prince of Persia, also erwartet den Spieler flinkes Klettern, Springen und Hangeln, um den überzeichneten Wachen zu entkommen. Gekämpft wird gar nicht. Anders als Nathan Drake oder der Prinz von Persien hat Amy aber nicht unendliche Ausdauer, sie muss haushalten und überlegt die Flucht antreten.

Man kann nicht umhin, die Grafik mit Team Fortress 2 zu vergleichen, hat es doch fast den gleichen Stil. Die Animationen werden wohl mit Motion Capturing erzeugt, damit hat das Team schon Erfahrungen gesammelt, als sie noch als Zulieferer tätig waren.
Grand Values: Monaco soll ausschließlich für die Current-Gen Konsolen erscheinen, da die Entwickler sich nicht imstande sehen, ausreichenden Support für den PC zu liefern. Das ganze soll wohl in Episoden-Form erscheinen, obwohl die Informationen diesbezüglich noch etwas dünn sind. Als Releasetermin ist Frühjahr 2016 angegeben.

Quelle: Gamezone

Neue Inhalte auf SPIELSTARTS.de

Eine Gruppe portugiesischer Entwickler haben sich ein interessantes Ziel gesetzt: Ein Spiel, das Gameplay-Elemente von The Legend of Zelda und Dark Souls verbindet. Von welchem der beiden bezieht es wohl den Schwierigkeitsgrad?

Etwas schneller als Duke Nukem damals gebraucht hat schafft es nun das lang erwartete Projekt von Fumito Ueda in die Verkaufsregale, und das rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Ein neues Gameplay-Video vom kommenden Resident Evil zeigt uns ein bisschen neues Gameplay, eine neue Stimme und einen anderen Verfolger.

Vampyr von Dontnod Entertainment ist schon lange angekündigt, und inzwischen kann man sich ein etwas besseres Bild von dem nächsten Titel von den Machern von Life is Strange und Remember Me machen.

Diesen Artikel teilen: