Weg von EA - News

Endlich wieder Burnout

Weg von EA

Criterion Games hat damals einige wirklich unterhaltsame Burnout-Spiele abgeliefert. Das nahm ein Ende, als das Studio von EA übernommen wurde, und die Reihe drohte im Sande zu verlaufen. Einige Köpfe hinter den damaligen Spielen haben nun ein neues Studio gegründet. Three Fields Entertainment arbeiten im Moment an zwei Spielen, das zweite davon mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Burnout-Nachfolger, zumindest im Geiste.

Die Quelle dieser Information ist lediglich ein Tweet, den Three Fields Entertainment am letzten Donnerstag raus schickten, allerdings ist dieser schon recht deutlich:

What sort of driving game you ask? A spiritual successor. Speed. Traffic. And Crashing. Lots and lots of crashing. #ShinyRedSomething
Official TFE (@3FieldsEnt) October 1, 2015

Ein geistiger Nachfolger mit Geschwindigkeit, Straßenverkehr und jeder Menge Crashes, was kann das bloß sein? Bis zum Frühling 2016 arbeitet das neu gegründete Studio allerdings noch an einem anderen Projekt, vorher gibt es also noch nicht viel zu erwarten. Vielleicht können wir dann ja nächstes Jahr wieder den perfekten Crash an der Kreuzung ausarbeiten.

Neue Inhalte auf SPIELSTARTS.de

Eine Gruppe portugiesischer Entwickler haben sich ein interessantes Ziel gesetzt: Ein Spiel, das Gameplay-Elemente von The Legend of Zelda und Dark Souls verbindet. Von welchem der beiden bezieht es wohl den Schwierigkeitsgrad?

Etwas schneller als Duke Nukem damals gebraucht hat schafft es nun das lang erwartete Projekt von Fumito Ueda in die Verkaufsregale, und das rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Ein neues Gameplay-Video vom kommenden Resident Evil zeigt uns ein bisschen neues Gameplay, eine neue Stimme und einen anderen Verfolger.

Vampyr von Dontnod Entertainment ist schon lange angekündigt, und inzwischen kann man sich ein etwas besseres Bild von dem nächsten Titel von den Machern von Life is Strange und Remember Me machen.

Diesen Artikel teilen: